-




Was ist Psychoonkologie?

Sie haben eine für Sie schlimme Diagnose erhalten und wissen nicht, wie Sie damit umgehen sollen?

Die Psychoonkologie ist eine fachübergreifende Disziplin,die den Krebspatienten und deren Angehörigen helfen möchte, sich mit der völlig neuen Lebenssituation zurechtzufinden.Und das in allen Stadien der Behandlung, von der Diagnose über die Nachsorge bis hin zum Tod.
Die Diagnose Krebs, das Wissen von einer lebensbedrohlichen Erkrankung betroffen zu sein, stürzt viele Menschen in eine tiefe Krise.
Die Belastungen von Diagnose und Therapie sowie die dadurch veränderte Lebenssituation überfordern oft die eigenen und die Kräfte der Angehörigen, es können Ängste und Zukunftssorgen auftreten.
Psychoonkologische Beratung verbessert die Krankheitsverarbeitung deutlich. Patienten mit psychoonkologischer Betreuung haben eine höhere Lebenserwartung und eine verbesserte Lebensqualität.

Ich unterstütze Sie bei:

  • Problemen mit der Verarbeitung der Krebsdiagnose
          ("Diagnoseschock")
  • Seelischen Störungen, die der Krebserkrankung geschuldet sind z.B. Schlafstörungen, Ängsten, Depressionen

  • Belastungsreaktionen auf die Krebserkrankung, wie z.B. OP oder Spritzenangst, Angst vor Chemo- oder Strahlentherapie, Zukunfts- und Existenzängsten

  • der Kommunikation mit dem Partner, Ärzten, Angehörigen etc.

  • Belastungsreaktionen in der palliativen Krankheitsphase (Endphase bis zum Sterben)


Ich möchte mit meiner Tätigkeit etwas Licht und Leichtigkeit in das Dunkel der Welt tragen, für diejenigen, denen es gerade nicht so gut geht!